Die Rolle der Gemeinschaftsapotheker in der sicheren ärztlichen Verordnung.

Eine Drogerie oder Apotheke ist eine Verkaufsstelle, in der Medikamente (sowohl verschreibungspflichtige als auch rezeptfreie Medikamente) verkauft werden. Abgesehen von Medikamenten haben die meisten Drogerien in der Regel andere Abteilungen, die verschiedene Artikel wie Kosmetika, Toilettenartikel und nicht verschreibungspflichtige Medikamente verkaufen. Obwohl der Begriff “Apotheke” oder “Drogerie” manchmal synonym verwendet wird, kann sich eine Apotheke osnabrück auf den Teil der Drogerie beziehen, in dem Medikamente verarbeitet und abgegeben werden. Krankenhausapotheken befinden sich jedoch in Krankenhäusern oder Gesundheitskliniken und tragen normalerweise keine anderen Drogerieartikel.

Wer arbeitet in einer Apotheke?

Die meisten Apotheken sind im Besitz von Apothekern, die in der Wissenschaft der sicheren Abgabe und Verwendung von Medikamenten geschult sind. Apotheker haben ein tieferes Verständnis der Biochemie von Arzneimitteln, wie sie funktionieren, wofür sie arbeiten und welche Wechselwirkungen und Nebenwirkungen sie haben können. Sie arbeiten in der Regel mit Assistenten wie Apothekentechniker und Dispenser.

Arten von Apotheken.

Die verschiedenen Arten von Apotheken umfassen:

Gemeinschaftsapotheke: Dies ist die beliebteste Apotheke. Es ist auch als Einzelhandel Apotheke oder Apotheke bekannt. Ein Apotheker, der in dieser Art von Geschäft arbeitet, wird als Gemeindeapotheker bezeichnet. Die Rolle des Gemeindeapothekers besteht darin, der Öffentlichkeit Medikamente zur Verfügung zu stellen und die sichere Anwendung dieser Medikamente sicherzustellen. Die Aufklärung der Patienten ist eine wichtige Aufgabe der Apothekerinnen und Apotheker aufgrund ihres Wissens über den Mechanismus der Arzneimittelwirkungen sowie ihrer möglichen Wechselwirkungen. Sie beraten ihre Kunden und stellen sicher, dass die Bestellungen und Rezepte des Patienten rechtzeitig ausgefüllt werden.

Wer kann Gemeinschaftsapotheken besitzen?

In vielen Teilen der Welt können Drogerien oder Apotheken im Besitz von Einzelpersonen sowie Konglomeraten sein. Die Anzahl der Drogerien, die einer Person gehört, hängt jedoch vom Standort der Person ab. Zum Beispiel sind Apotheken in Nordamerika in der Regel große Ketten im Besitz von unabhängigen Personen. Diese Praxis ist in einigen Teilen Europas nicht vorstellbar. Die strengen Gesetze beschränken die Zahl der Apotheken, die Apotheker besitzen dürfen.

Andere Arten von Apotheken

Krankenhausapotheke: Krankenhausapotheker arbeiten im Krankenhaus. Sie sind Spezialisten, die gemeinsam mit dem medizinischen Team den besten Medikamentenplan für stationäre oder ambulante Patienten erstellen. Krankenhausapotheker können Medikamente zusammenstellen und Informationen und Aufklärung über Arzneimittelsicherheit geben.

Compounding Pharmacy: Dies ist der Prozess, bei dem Medikamente in neue Formen umformuliert werden. Zum Beispiel kann eine Tablette zu einer Pulver- oder Flüssigform compoundiert werden, die einigen Patienten leicht verabreicht werden kann.

Was Sie bei einem Besuch in der Apotheke erwarten können.

Während eines Besuchs in der Apotheke für ein verschreibungspflichtiges Medikament wird der Apotheker das Rezept des Arztes nehmen, es untersuchen und das Medikament vorbereiten. Er kann auch über Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie die effektivste Medikamentendosis beraten. Er kann die Medikamente korrekt kennzeichnen und abgeben und Patienten über ihre Gesundheit beraten.

Ideale Eigenschaften einer Apotheke.

Es wird normalerweise empfohlen, dass eine ideale Apotheke leicht zugänglich sein sollte. Die Bestellungen sollten auch rechtzeitig bearbeitet werden und die Medikamente sollten vorrätig sein. Eine solche Apotheke sollte auch vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen bieten.